schule

Welzheim


 

Geschichte einer Partnerschaft

Welzheim, die Limesstadt im Schwäbischen Wald, liegt 40 km von Stuttgart entfernt und ist seit 1990 die Partnerstadt der Gemeinde Auerbach.

Auch zwischen den Schulen entwickelte sich in den nun über 20 Jahren eine interessante Partnerschaft, zunächst mit dem Limes-Gymnasium und inzwischen mit der Bürgfeldschule und der Kastell-Realschule.

Es gab viele Begegnungen in Auerbach und Welzheim, bei denen sich die Jungen und Mädchen sowie die Lehrer immer besser kennen lernen konnten.

So enstanden Freundschaften, die unser Leben gegenseitig bereichern.

 

Sonniges Herbstwochenende bei unseren Partnerschulen in Welzheim

vom 28.09. bis 30.09. 2018

 

Endlich war es wieder so weit, wir freuten uns auf den Besuch unserer Partnerschulen in Welzheim.

Das Gepäck hatten wir schon zur Bushaltestelle gebracht, als das Klingelzeichen nach der 3. Stunde gleichzeitig zum Aufbruch rief. Pünktlich 10.00 Uhr startete unser Bus mit 17 Schülern und 6 Lehrern Richtung Welzheim.

Unterwegs herrschte eine gute Stimmung, aber auch Aufregung unter den 10 Mädchen und 7 Jungen der Klassen 6 bis 10 und endlich zeigte das Straßenschild, noch 13 km bis Welzheim.

Kurz nach 16.00 Uhr war es geschafft, unser Bus rollte an der Haltestelle am Schulzentrum ein. Dort wurden wir schon sehnsüchtig erwartet und es war eine ganz ganz herzliche Begrüßung durch die Welzheimer Lehrer Frau Macha, Herrn Walter-Krause und Herrn Mager von der Bürgfeld- Gemeinschaftsschule sowie Frau Flemming und Herrn Beck von der Kastell-Realschule.

Auch einige Partnerschüler waren schon eingetroffen und die meisten unserer Schüler kennen sich bereits über eine längere Zeit. So war es toll zu sehen, wie sie sich in die Arme fielen und sich auf das gemeinsame Wochenende freuten.

Wir stärkten uns zunächst mit leckerem Salzkuchen und führten die ersten Gespräche.

Nach und nach kamen auch die übrigen gastgebenden Schüler und Eltern zur Kastell-Realschule, um die Gäste in die Familien abzuholen. Die neuen Schüler schauten sich erst einmal vorsichtig nach ihrem Partner um, aber ganz schnell hatten auch sie sich miteinander bekannt gemacht.

Wir Lehrer waren am Abend bei einer ehemaligen Kollegin zu Gast.

Am Sonnabend fuhren wir gemeinsam in die nahegelegene Stadt Waiblingen an der Rems. Die Sonne schien und tauchte die Landschaft in herrliche herbstliche Farben. Dort teilten wir uns in zwei Gruppen auf und genossen ein tolles Programm.

Bei einem Stadtrundgang erkundete eine Gruppe die beeindruckende Altstadt. Ausgangspunkt war die Stihl-Galerie, von dort ging es an der Rems entlang bis zum Beinsteiner Tor, einem ehemaligen Stadttor, und durch dieses schließlich in die Innenstadt mit ihren verwinkelten engen Gassen, kleinen Plätzen, hübschen Fachwerkhäusern und hohen Türmen. Über einhundert Stufen führten auf den Hochwachturm. Belohnt wurden wir dort oben mit einem tollen Ausblick über die gesamte Altstadt. Dann kehrten wir wieder zur Galerie zurück. In der Zwischenzeit hatte die zweite Gruppe die Ausstellung der Stihl-Galerie „Graphik Novels“besucht und sich in der Kunstschule in einem Workshop selbst an einem Comic versucht. Nach einer kleinen Mittagspause tauschten die beiden Gruppen.

Am Nachmittag brachte uns der Bus zurück nach Welzheim und die Schüler verbrachten den Abend wieder in den Familien.

Wir Lehrer trafen uns zum gemeinsamen Abendessen, zu dem sich auch ehemalige Kollegen und Mitglieder des Welzheimer Partnerschaftskomitees gesellten. Es war ein Abend mit interessanten Gesprächen und dem Austausch von Erinnerungen aus der langen Zeit unserer Partnerschaft.

Am Sonntagvormittag mussten wir uns leider schon wieder voneinander verabschieden. Nach einem Foto mit allen Schülern, Eltern und Lehrern, letzten Umarmungen und dem Versprechen, sich im nächsten Jahr in Auerbach wiederzusehen, startete unser Bus zur Heimfahrt.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle gastgebenden Eltern und Schüler sowie die Kollegen, die dieses tolle Wochenende ermöglicht haben.

Ein großes Dankeschön auch an unseren Busfahrer, der uns sicher nach Welzheim und zurück gebracht hat.

Die Welzheimfahrer

 

 

 

Herbstanfang im Erzgebirge

Besuch aus den Welzheimer Partnerschulen vom 22. bis 24.September 2017

Frischer Kuchen war gebacken, kleine Schnittchen zubereitet, die Kaffeetafel herbstlich dekoriert, geschafft.

Da kam auch schon ein Anruf: „Wir sind 30 km vor Auerbach, also bis gleich.“

Es war wieder einmal so weit, Besuch aus unseren Welzheimer Partnerschulen hatte sich angekündigt.

Alle freuten sich auf ein gemeinsames Wochenende, diesmal in Auerbach.

Gegen 15.30 Uhr hielt der Welzheimer Bus vor der Schule und wir konnten 11 Mädchen und 5 Jungen der Klassen 6 bis 10 aus der Bürgfeld – Gemeinschaftsschule und der Kastell- Realschule herzlich in der Oberschule Auerbach begrüßen. Begleitet wurden sie durch ihre Lehrerinnen Frau Macha, Frau Flemming und ihre Lehrer Herrn Walter- Krause, Herrn Mager und Herrn Beck. Auch unter den Lehrern gab es ein herzliches „Hallo“ und erste Neuigkeiten wurden ausgetauscht.

Zunächst reichten wir eine kleine Stärkung und unternahmen dann einen Rundgang durch unsere Schule. Passend zum Herbstanfang zeigten sich die Bäume im Schulgelände mit den ersten leuchtend orange und rot gefärbten Blättern.

Allmählich kamen auch unsere gastgebenden Schüler mit ihren Eltern, um die Welzheimer in Empfang zu nehmen. Einige Paare kannten sich bereits, da fiel die Begrüßung besonders herzlich aus. Aber auch die neuen hatten sich schnell gefunden und verabschiedeten sich in die Familien.

Am Sonnabend stand ein Ausflug zum Fichtelberg auf dem Programm. Wir hatten alle die Daumen gedrückt, dass das Wetter durchhält. Nur ein paar einzelne Wölkchen zogen über die Täler, so konnten unsere Welzheimer Gäste doch noch die Aussicht genießen. Nach einigen Fotos zur Erinnerung wanderten wir in Richtung Oberwiesenthal, unter der Seilbahn entlang mit Blick auf die Schanzen ging es steil nach unten. Dort wartete bereits der Bus, um uns nach Neudorf zu bringen.

In der Schauwerkstatt „Zum Weihrichkarzl“ erklärte Ingo die Geschichte und die Herstellung unserer traditionellen „Weihrichkarzl“. Gespannt und ganz konzentriert lauschten die Schüler den Ausführungen und probierten sich dann selbst aus. So manche Nasenspitze sah nun etwas schwarz aus, denn es wurde mit in Holzkohlestaub getauchten Händen Teig geknetet, ausgerollt und in kleine Dreiecke geschnitten, aus denen dann die „Karzl“ geformt wurden. Die Unterlagen füllten sich und so wanderten nun kleine Schachteln voller „Karzl“ bis nach Baden Würtemberg. In der Adventszeit wird es dann sicher auch in einigen Welzheimer Stuben „naabeln“. Das Suppenmuseum fand ebenfalls interessierte Besucher mit unseren Gästen. Besonders reizte allerdings das Topfziehen.

Zurückgekehrt nach Auerbach verbrachten die Mädchen und Jungen den Sonnabendabend wieder in den Familien.

Am Sonntag gegen Mittag mussten wir uns leider schon wieder verabschieden.

Worte des Dankes, viele gute Wünsche, das Abschlussfoto und schließlich eine letzte herzliche Umarmung, schon startete der Welzheimer Bus zur Heimfahrt.

Wir freuen uns, dass sich die Mädchen und Jungen so gut verstanden haben. Einige Paare wollten sich eigentlich gar nicht trennen, da gab es schon auch ein paar Tränen. Aber wir konnten trösten, denn für das nächste Jahr ist ja wieder einen Gegenbesuch in Welzheim geplant.                              

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer, besonders die Eltern, Schüler und Kollegen und an die Busfahrerin, die uns sicher und wohlbehütet befördert hat und einfach mit dazugehörte.

Oberschule Auerbach

 

 

Besuch der Welzheimer Partnerschulen vom 23. bis 25.September 2016

 

Gegen 11.00 Uhr machten sich 10 Schüler der Klassen 6 -10 und 6 Lehrer der OS Auerbach

auf den Weg nach Welzheim zum diesjährigen Partnerschaftstreffen.

Ein tolles Programm erwartete uns und das schönste Spätsommerwetter begleitete das gesamte Wochenende.

16.00 Uhr ging die Nachricht an die Schulen, noch 50 km bis zum Ziel und endlich gegen 17.00 Uhr erreichten wir das Schulzentrum.

Dort wurden wir schon von unseren Partnern aus den Welzheimer Schulen,

der Bürgfeld- Gemeinschaftsschule sowie der Kastell-Realschule, sehnsuchtsvoll erwartet.

Herr Walter-Krause, Herr Beck, Herr Mager, Frau März und Frau Macha begrüßten uns herzlich im Aufenthaltsraum der Kastell-Realschule und luden uns zunächst zu einer kleinen Stärkung mit Getränken, Kaffee und Kuchen sowie liebevoll zubereiteten Häppchen ein.

Da einige Auerbacher zum ersten Mal mit in Welzheim waren, wollten sie unbedingt einen kurzen Abstecher zum Ostkastell und den Resten des Limes unternehmen.

Frau Macha ließ die Geschichte der Römer kurz aufleben und vermittelte den Schülern Interessantes aus dieser Zeit.

In die Schule zurückgekehrt, konnten sich die Gäste und Gastgeber schnell finden. Einige Paare kannten sich bereits, da fiel die Begrüßung besonders herzlich aus. Aber auch die neuen hatten sich schnell gefunden und verabschiedeten sich in die Familien.

Am Sonnabend stand ein Ausflug nach Stuttgart auf dem Programm. Der Besuch des Mercedes- Benz- Museums ist ein faszinierendes Erlebnis: Die Architektur des Gebäudes, die Konzeption des Museumsrundganges und die vielen Informationen zur Zeitgeschichte ergänzen und begleiten eine Vielzahl von Modellen und Fahrzeugen der verschiedensten Bereiche der Verkehrstechnik.

Anschließend konnten wir vom Bahnhofsturm aus einen Blick auf das Projekt Stuttgart 21 werfen und eine Vorstellung von einer der größeren Baustellen in unserem Land gewinnen.

Vom Bahnhof aus ging es in die Stuttgarter Innenstadt. An der Jubiläumssäule beginnend schlenderten wir über den Schlossplatz mit Blicken auf das alte und neue Schloss, das Opernhaus, das Kunstmuseum und weitere historische Gebäude, besuchten die Markthalle und stärkten uns in einem der vielen Cafes.

Während die Schüler wieder Zeit in den Familien verbrachten,

trafen sich am Abend die Lehrer mit den ehemaligen Partnern, Herrn Kressler, Herrn Kugler und Frau Renz-Noll zu einem Gedankenaustausch über die vielen gemeinsamen Erlebnisse der vergangenen Jahre und sammelten gleichzeitig Vorstellungen zur weiteren Gestaltung und Entwicklung unserer Partnerschaft.

Am Sonntagmorgen war es für uns Lehrer ein Herzensbedürfnis, Abschied zu nehmen, Abschied von unserem kürzlich verstorbenen Freund, Herrn Otmar Baumann.

An seinem Grab wurde uns aber auch noch einmal so richtig bewusst, mit wie viel Freude und Elan er als ehemaliger Rektor des Limesgymnasiums und Kommunalpolitiker in der Zeit der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten an der Partnerschaft zwischen Welzheim und Auerbach und damit auch zwischen West und Ost gearbeitet hat.

Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten und uns bemühen, sein Vermächtnis einer lebendigen Partnerschaft weiter zu pflegen.

Gegen Mittag rüsteten wir leider schon wieder zur Heimfahrt.

Wir freuen uns, dass sich die Mädchen und Jungen so gut verstanden haben. Einige Paare wollten sich eigentlich gar nicht trennen, da gab es schon auch ein paar Tränen. Aber wir konnten trösten, denn

für das nächste Jahr ist ja wieder einen Gegenbesuch in Auerbach geplant.                              

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer, besonders die Eltern, Schüler und Kollegen und an unseren Busfahrer, der uns sicher und wohlbehütet befördert hat.

Die Welzheimfahrer

Oberschule Auerbach

 

 

 

 

 

 

Besuch aus den Welzheimer Partnerschulen 2. bis 4. Oktober 2015

Im Rahmen der Festlichkeiten zum 25. Jahrestag der deutschen Einheit fand vom 02.10. bis zum 04.10. unser Treffen mit unseren Welzheimer Schulen, der Bürgfeldschule sowie der Kastell-Realschule statt. 9 Schüler und 5 Lehrer verbrachten ein erlebnisreiches Wochenende.

Am Freitag gegen 15.15 Uhr konnten wir unsere Gäste in Empfang nehmen. Es ist immer wieder eine Freude, sich nach einem Jahr herzlich zu begrüßen und ins Gespräch zu kommen.

Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen besuchten wir gemeinsam die Ausstellung anlässlich des 25. Jahrestages der deutschen Einheit und unserer Partnerschaft zwischen Welzheim und Auerbach in der Auerbacher Heimatstube. Mit viel Fleiß hatte der Heimatverein von Auerbach verschiedene Dokumente, Fotos und Bücher zusammengetragen.

Gegen 17. 00 Uhr wurden die Welzheimer Schüler von den Gastgebereltern und Schülern in die Familien abgeholt.

Einige kannten sich schon und auch hier war die Wiedersehensfreude groß, andere mussten sich erst „vorsichtig“ annähern, aber bald hatten auch sie sich angefreundet.

Am Sonnabend stand der Besuch des Markus – Röhling – Stolln und des Frohnauer Hammers auf dem Programm. Viel Wissenswertes über das Erzgebirge und den Bergbau wurde uns vermittelt. Der Blick vom Markersbacher Oberbecken rundete die kleine Erzgebirgsfahrt ab.

Am Nachmittag kehrten die Schüler wieder in die Familien zurück.

Die Lehrer nahmen am Abend zusammen mit über 100 Welzheimer Gästen, dem Bürgermeister, Herrn Bernlöhr, Stadträten, Fußballern, der Feuerwehr , dem Posaunenchor, der AWO, dem Historischen Verein, Kirchenvertretern und anderen Bürgern sowie vielen Auerbachern, dem Bürgermeister, Herrn Kretzschman, Gemeinderäten und Vertretern aus   den verschiedenen Vereinen, Kindereinrichtungen, der Kirche und anderen Bereichen am Festakt im „Stift“ teil.

Am Sonntag mussten wir uns leider schon wieder verabschieden.

Wir freuen uns aber, dass sich die Mädchen und Jungen so gut verstanden haben. Für das nächste Jahr haben wir wieder einen Gegenbesuch in Welzheim geplant.

An dieser Stelle auch noch einmal ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer, besonders die Eltern, Schüler und Kollegen.

Schulleitung

Oberschule Auerbach

Goldener Herbst in Welzheim und bewegende Momente einer Partnerschaft

26.09. bis 28.09.2014

Letzte Absprachen waren getroffen und dann sollte es endlich am nächsten Tag losgehen. Seit April liefen die Vorbereitungen für unser Treffen in Welzheim, bereits beteiligte und neue interessierte Schüler hatten sich gemeldet, das Programm war organisiert und der Bus bestellt.

Aber dann wäre beinahe alles „ins Wasser" gefallen. Das Busunternehmen schickte ein Fax, der Bus war kaputt, ein neuer nicht zu finden und daher der Vertrag nicht einzuhalten.

Für einen Moment waren wir alle fassungslos, es konnte doch nicht wahr sein.

Aber dann begannen wir selbst zu telefonieren, tatsächlich waren die großen Reisebusse der verschiedenen Unternehmen an diesem Wochenende alle im Einsatz.

Schließlich gab es eine Lösung, ein Kleinbus mit 17 Plätzen aus Thalheim würde für uns fahren.

Aber eigentlich waren wir 15 Schüler und 4 Lehrer, ganz schnell erklärten sich 2 Kollegen bereit, die Fahrt mit ihrem Auto zurückzulegen und einen Teil des Gepäcks zu transportieren.

Rasch wurden die Partnerschulen in Welzheim über Veränderungen im Ablauf informiert und dann konnten wir am Freitag wirklich starten. Ein großes Dankeschön an das Unternehmen Weißflog Transporte für die kurzfristige Hilfeleistung.

Gegen 17.00 Uhr wurden wir schon sehnsüchtig von den Kollegen der Bürgfeldschule und der Kastell-Realschule erwartet. Nach der herzlichen Begrüßung und einer Stärkung mit leckerem Kuchen kamen auch die Gastgebereltern und Schüler, um ihre Auerbacher Gäste abzuholen.

Obwohl unsere Partnerschaft schon seit über 20 Jahren besteht, ist es immer ein sehr emotionaler Moment, wenn sich die Schüler, die sich bereits kennen, vor Freude in die Arme fallen. Die neuen Partner sind zunächst etwas zurückhaltend, sie müssen sich ja erst kennenlernen. Es gehört also schon etwas Mut dazu, sich auf diese Partnerschaft einzulassen und in vorerst fremde Familien zu gehen.

Am Sonnabend starteten wir gemeinsam eine Wanderung durch Welzheim, vorbei am Ostkastell, den Resten des Limes in Richtung Schwabenpark. Dabei kamen wir auch am Aichstruter See vorbei, der so richtig idyllisch liegt. Da schmeckte das mitgenommene Vesper besonders gut.

Im Schwabenpark stand der Spaß für die Mädchen und Jungen im Vordergrund, es war schön zu sehen, dass sie ihn gemeinsam hatten.

Den Abend verbrachten unsere 6 Jungen und 9 Mädchen der Klassen 6 bis 10 wieder bei den Gastgebereltern.

Schließlich gab es noch einen weiteren Höhepunkt am Sonntagmorgen. Wir trafen uns 9.00 Uhr in Schorndorf, um mit der Schwäbischen Waldbahn, einer Traditionsbahn, an diesem Tag auch mit Dampf, nach Welzheim zu fahren. Es war ein tolles Erlebnis, auf diese Weise durch die herbstliche Landschaft zu reisen:

riesige Maisfelder, Streuobstwiesen mit Apfelbäumen, deren Äste unter der Last der reifen Äpfel bis auf den Boden reichten oder mit starken Stangen abgestützt wurden, große Kürbisse und gemütliche kleine Bahnhöfe, leuchtende Blätter im dichten Wald, Viadukte mit Blick ins Wieslauftal und überall Menschen, die voller Begeisterung die Bahn fotografierten.

In Welzheim angekommen, hieß es leider schon wieder Abschied nehmen. Es flossen reichlich Tränen und man wollte sich eigentlich gar nicht trennen. Selbst als der Bus schon gestartet war, gab es noch ein paar Schluchzer.

Aber bald war die Stimmung wieder heiter, denn es hatte allen gut gefallen.

Es war eine harmonische und bewegende Begegnung zwischen den Jugendlichen aus Welzheim und Auerbach und auch wir Lehrer haben unsere Freundschaft weiter gefestigt, so dass wir uns alle schon auf das nächste Wiedersehen freuen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Gastgebereltern und alle Helfer, die diese Partnerschaft erst ermöglichen.

Die Welzheimfahrer

 

Gelebte Partnerschaft


Besuch aus Welzheim vom 27.09. bis 29.09.2013

Leckerer Duft nach frisch gebackenen Waffeln zog am Freitagnachmittag durch das Schulhaus.
Aber die Schüler und Lehrer waren doch schon zu Hause? Nicht ganz richtig!
Einige fleißige Helfer waren im Schülercafe am Backen und Kochen, im Zimmer 10 wurde eine kleine herbstliche Tafel vorbereitet und im Zimmer 12 bastelten 3 Schülerinnen an kleinen Geschenken.

Alle warteten gespannt auf den Besuch aus Welzheim, den Schülern und Lehrern der Bürgfeldschule und der Kastell-Realschule.

Gegen 16.00 Uhr war es dann endlich soweit. Wir konnten 12 Schüler und 4 Lehrer recht herzlich in unserer Schule begrüßen.

Nach einem kleinen Imbiss wurden die Mädchen und Jungen von ihren Gastgeberfamilien abgeholt. Während sich einige gleich in die Arme fielen, da sie sich schon seit den letzten Treffen kannten, waren die anderen doch sehr aufgeregt und mussten sich erst einmal miteinander bekanntmachen.
Noch etwas müde, aber gut gelaunt, starteten wir am nächsten Morgen ab Auerbach mit dem Bus in Richtung Schlettau, dort wurden wir schon zu einer Schlossführung mit viel Interessantem zur Geschichte, der Natur und dem Leben im Erzgebirge erwartet.

 


Anschließend führte unsere kleine Erzgebirgstour zum Scheibenberg. An den Orgelpfeifen gab es zunächst eine kräftigende Stärkung und dann begann der Aufstieg entlang des Basalt-Pfads „Das Geheimnis der Orgelpfeifen".

Immer ein Auerbacher Schüler mit seinem Welzheimer Partner hatten auf dem Weg eine Reihe von Fragen zu beantworten, z. B.
Wann begann der Bergbau im Erzgebirge?
Was wurde aus den Erzgängen herausgeholt?
Welche Berge gehören zur Tafelrunde, dem 4-Berge-Wandermenü?
Was ist Basalt?
Wer verbirgt sich hinter Oronomassan?
Wie viele Stufen hat der Zahmsteig?

Die letzte Frage konnten die Schüler auch auszählen, als sie die 300 Stufen bewältigten.

Oben angekommen, wurde sich erst einmal ausgeruht. Ein paar Mädchen und Jungen hatten dann auch wieder die Kraft, um den Aussichtsturm zu besteigen. Bei strahlendem Sonnenschein und klarer Sicht wurden wir mit herrlichen Ausblicken bis zum Kamm des Erzgebirges belohnt.

 

Am Nachmittag kehrten wir zur Schule zurück und bei Kaffee und Kuchen klang der gemeinsam verbrachte Tag aus.
Gegen 17.00 Uhr kehrten die Schüler in ihre Gastgeberfamilien zurück.

Am Sonntag war der Besuch leider schon wieder vorbei, aber wir sind uns sicher, im nächsten Jahr sehen wir uns wieder, dann in Welzheim.
Ein paar Mädchen wollten diese Zeit etwas abkürzen und hatten sich heimlich in den Welzheimer Bus geschlichen. Aber das fiel natürlich beim Durchzählen auf.
So gab es nur noch eine Umarmung, ein herzliches Auf Wiedersehen und dann fuhr der Bus wieder ab in Richtung Welzheim.
An dieser Stelle danken wir allen, die zum Gelingen unseres Partnerschaftstreffens beigetragen haben.

OS Auerbach

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklaerung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite